Gestalttherapie & Spiritualität

Der Mensch sieht sich vor drei groߟŸe Fragen gestellt. Sie betreffen den Kosmos, Gott und den Menschen. Sie lauten: Wer bin ich? Gibt es hinter all dem Sichtbaren und vergänglichen etwas Bleibendes? Was geschieht nach dem Tod? Was ist die Wirklichkeit? Bin ich mehr als diese meine momentane Persönlichkeitsstruktur, mehr als die Muster und Fixierungen, in denen ich lebe? Gibt es mehr in meinem Leben zu erfahren, als meine Ratio zulässt? Kann ich die Ichstruktur öffnen, um mehr zu erfahren? Die Psychologie verlangt ja die Treue zur Ichstruktur, und die Spiritualität die Treue zu unserem wahren Wesen.
Willigis Jäger in €žWohin unsere Sehnsucht führt.€œ S.310


Je tiefer wir in uns hinein spüren, dabei das Geprägte, die Charakterstruktur im Hintergrund lassen und mehr leibliche Wesenserfahrung zulassen, nähern wir uns einer spirituellen Dimension unseres Seins.
Nach dem Seminar in 2015 mit dem Schwerpunkt auf verschiedene theoretische Zugänge zum gleichen Thema wird dieses Seminar einen deutlicheren praktischen Schwerpunkt haben.

Ziel des Seminars:

ܜber körperliche ܜbungen (Awareness, Atem, Bioenergetik), Meditation und Imaginationen gehen wir den gestalttherapeutischen Weg der Integration von polaren Gegensätzen konsequent weiter hin zum Wesentlichen.

 

Zielgruppe:

Das Seminar ist ein Angebot für Interessenten mit und ohne therapeutische Vorbildung.


Leitung: Arno Paschmann

Termine:

  02. -04. Dezember 2016

  Arbeitszeiten: Freitag 15.00 - 20.00 Uhr
  Samstag 09.00 - 18.00 Uhr (1 Std. Pause)
  Sonntag 09.00 - 14.00 Uhr

  Teilnahmegebühr: € 205,00 (o. U/V)


Für das Jahr 2016 kann entweder der Bildungsscheck NRW beantragt werden, der bis zu 50% der Kosten fördert, oder es besteht die Möglichkeit, die Bildungsprämie des Bundes zu beantragen.
Informationen in der Geschäftsstelle unseres Instituts: Tel: 0171/ 8350317

 

Zur Anmeldung